oh je! bei den besten brownies ever habe ich doch was vergessen!

7.02.2013

nämlich, dass die masse für ein halbes blech gedacht ist. da brauche ich mich auch nicht zu wundern, dass mir einige mitteilen sie haben dünnen harten kuchen gehabt -__-
ich entschuldige mich bei allen browniebäckerinnen, deren kuchen braune bretter waren.

versucht es bitte nochmal mit einem kleinen blech!
ich verspreche euch - es lohnt sich!


Du brauchst:
180 g Zartbitter-Kuvertüre
180 g Butter
80 g weiße Schokolade
75 g gehackte Haselnüsse
75 g gehackte Mandeln
3 Eier 
160 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker - kann man auch weglassen
90 g Mehl
wer möchte 12 weiche Karamellbonbons

Kochlöffen/Schneebesen
Schüsseln
Topf für das Wasserbad
ein Blech mit der halben Größe eines normalen Bleches

So geht's:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. 
Die Kuvertüre und die Butter in einer Schüssel über einem warmen Wasserbad schmelzen lassen. 
Die Schokolade hacken. Die Karamellbonbons würfeln. Die Schokolade, Bonbons, Mandeln und Haselnüsse in eine Schüssel geben. 
In einer anderen Schüssel die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker verrühren, die geschmolzene Schokolade dazugeben und unterrühren. 
Das Mehl einrieseln lassen und alles mit Nüssen, der weißen Schokolade und dem Karamell mischen. 
Den Teig auf einem gefetteten und mit Mehl bestäubten kleinen Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten backen. 
Den Kuchen abkühlen lassen und in Stücke schneiden. 

Ich mag sie am liebsten Innen noch ganz weich. Wie ein flüssiges Schokoküchlein vom Blech. 

Kommentare:

  1. *.* Das sieht ja lecker aus!!! =)
    GLG Dany

    AntwortenLöschen
  2. wah, so verlockend! ich glaub, das MUSS ich einfach probieren!
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    vielen Dank, wir haben aus den dünnen harten Brettern einfach ein Kinder-Obst-Tiramisu gemacht und unsere Kinder haben es geliebt, auch zu sowas kann man dünne harte Bretter benutzen wenn man sie gleich zerkrümelt.
    Unsere Große hat nur gemeint, ist das da drin das neue Rezept für festen Kuchen, wie süß nech.
    Werde es dann bald mal wieder probieren entweder doppelte Menge auf gleichem Blech oder einfache Menge auf kleinem Blech.
    Liebste Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. oh, das schaut ja lecker aus *Wasser im Mund zusammenlauf*

    lg

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...